Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neue Hessen-Regierung nimmt Arbeit auf

Hessen Neue Hessen-Regierung nimmt Arbeit auf

Einen Tag nach der Ministerpräsidentenwahl nimmt die neue hessische Landesregierung heute offiziell ihre Arbeit auf.

Voriger Artikel
Halbjahreszahlen für den Einzelhandel
Nächster Artikel
Rhein-Main-Gebiet als Umweltzone

Bouffier erzielt bei der Ministerpräsidentenwahl alle Stimmen der Fraktion.

Wiesbaden. Ex-Ministerpräsident Roland Koch übergab am Morgen die Staatskanzlei in Wiesbaden an seinen Nachfolger Volker Bouffier (beide CDU). Bouffier war am Dienstag vom Landtag gewählt worden. Er hatte 66 Stimmen erhalten - und damit alle Stimmen der Regierungsfraktionen von CDU und FDP. Noch im Landtag hatte er am Dienstagnachmittag mit seinem Kabinett eine erste Sitzung abgehalten.

Hessens neuer Ministerpräsident versprach bereits allen hessischen Eltern einen sicheren Kindergartenplatz für ihren Nachwuchs. „Wir werden diesen Rechtsanspruch erfüllen. Jedes Kind bekommt einen Platz, und die Eltern müssen sich nicht drei oder vier Jahre vorher dafür anmelden", sagte er am Mittwoch dem Radiosender FFH. Bouffier verwies auf die unterschiedlichen Verhältnisse in Hessen: „Es gibt Regionen, in denen Kindergärten kaum aufrecht erhalten werden können, weil es zu wenige Kinder gibt." Die Kindergartengarantie in kinderreichen Regionen „kriegen wir aber hin", versicherte der 58-Jährige.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen