Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Neonazi-Netzwerk in Gefängnissen bleibt ohne Folgen für Beschuldigte
Mehr Hessen Neonazi-Netzwerk in Gefängnissen bleibt ohne Folgen für Beschuldigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 19.06.2014
Justizvollzugsanstalt (JVA) in Hünfeld (Hessen). Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Wiesbaden

Es habe nicht bewiesen werden können, dass die Gruppierung Nachfolger der 2011 verbotenen "Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige" (HNG) werden sollte.

Als Drahtzieher des im April 2013 bekanntgewordenen Netzwerks galt ein Kasseler Neonazi, der in der osthessischen Justizvollzugsanstalt Hünfeld inhaftiert war. Gut zwei Dutzend Häftlinge aus verschiedenen Bundesländern sollen nach einer Übersicht von damals Kontakt mit der Gruppe gehabt haben.

Übrig blieben 13 Ermittlungsverfahren, von denen vier Hessen betrafen - drei Häftlinge in Hünfeld und einen in Kassel. Ermittelt wurde auch gegen je einen Häftling in Berlin, Diez (Rheinland-Pfalz), Meppen (Niedersachsen) und Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Die übrigen fünf Beschuldigten seien nicht in Haft gewesen.

dpa

Anzeige