Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° heiter

Navigation:
Monstervögel und weiße Hirsche: Forscher waren 2017 fleißig

Jahreswechsel Monstervögel und weiße Hirsche: Forscher waren 2017 fleißig

Wissenschaftler aus Hessen haben im Jahr 2017 einige wichtige Erkenntnisse gewonnen. So haben etwa Forscher des Frankfurter Senckenberg-Instituts für Naturforschung in Neuseeland fossile Überreste eines Riesenpinguins gefunden.

Voriger Artikel
Von Trümmerteil getroffen: Polizist auf A7 verletzt
Nächster Artikel
Gericht will erste Beamten-Klagen bis Mai entscheiden

Die Collage zeigt gefundene Knochenfragmente des Paläozän-Riesenpinguins.

Quelle: -/Senckenberg/Archiv

Frankfurt/Main. Ein Team der Technischen Universität Darmstadt entdeckte auf dem Hinterteil von Ameisen eine neue Käferart aus Costa Rica.

Einige wichtige wissenschaftliche Institutionen feierten außerdem Geburtstag: Das Esa-Satelliten-Kontrollzentrum in Darmstadt, auch "Europas Tor zum Weltraum" genannt, wird 50 Jahre alt. Die Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt feiert schon ihr 200-jähriges Bestehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen