Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Mittelhessen fordert mit zügigem Bau der A49 Entlastung der B3
Mehr Hessen Mittelhessen fordert mit zügigem Bau der A49 Entlastung der B3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 24.04.2014
Die A49 soll die Bundestraße 3 entlasten. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Cölbe

"Die Menschen warten schon seit Jahrzehnten darauf", sagt Cölbes Bürgermeister Volker Carle (parteilos). Denn die geplante Autobahn soll den Verkehr auf der Bundesstraße 3 um Tausende Fahrzeuge täglich reduzieren. Doch noch ist lange nicht klar, wann es so weit sein wird.

Der Bund müsse nun zügig Geld für den Autobahnbau bereitstellen, fordert Carle. Nach Angaben von Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat der Bund zur Fertigstellung der Autobahn allerdings bisher erst 60 Millionen Euro zugesagt. Die Gesamtkosten der drei verbliebenen Abschnitte seien jedoch auf 569 Millionen Euro veranschlagt.

Auch der Arbeitskreis "Pro A49" will das Vorhaben kurzfristig vorantreiben und gezielt auf Politiker zugehen. "Man muss handeln. Butter bei die Fische", sagt Arbeitskreis-Leiter Ulrich Eitel. Es könne nicht angehen, dass eine Autobahn einfach halbfertig in der Landschaft zu Ende ist.

Die Planungen für die Autobahn entstanden bereits in den 1960er Jahren. Derzeit führt die A49 von Kassel bis Neuental, das bislang letzte Teilstück wurde 1994 fertiggestellt. Es fehlen 42 Kilometer bis zum Anschluss an die A5. Der erste der drei fehlenden Abschnitte ist im Bau. Am Mittwoch hatte das Bundesverwaltungsgericht Klagen der Umweltverbände BUND und Nabu gegen den letzten Abschnitt der Autobahn zwischen Stadtallendorf und der A5 abgewiesen.

dpa