Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ministerin auf Hirschkäferpirsch

Hessentag Ministerin auf Hirschkäferpirsch

Der Natur auf der Spur - so gehoert sich das fuer eine Landwirtschaftsministerin.

Voriger Artikel
Bee Gees-Sänger verliert Kampf gegen Krebs
Nächster Artikel
Spargel-Ernte dieses Jahr nicht ganz so üppig

Lucia Puttrich gibt alles bei der Hessentageröffnung. Für unseren Fotografen ging sie gleich noch einmal durch den Torf.

Quelle: Thorsten Richter

Wetzlar. Lucia Puttrich eröffnet die weitläufige Ausstellung auf dem Wetzlarer Bodenfeld am späten Vormittag - und sie muss alles geben. Na ja, so ein Hessentag ist ja sowieso ein einziges Geben und Nehmen, wie Wetzlars Oberbürgermeister Wolfram Dette anmerkt, als ihm die Ministerin eine hölzerne Kletterrutsche als Wiesbadener Geschenk vermacht.

Es ist das größte Landesfest Hessens. Über eine Million Besucher werden zum Hessentag in Wetzlar erwartet. Unsere Fotografen Thorsten Richter und Michael Hoffsteter haben sich ins Getümmel gestürzt.

Zur Bildergalerie

Gut 200 Tauben steigen in den bedeckten Himmel über der Hessentagsstadt, dann geht Lucia Puttrich noch enger auf Tuchfühlung mit der Tierwelt: Rudolf Fippl von der Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz drückt ihr einfach mal so eine lebende Fledermaus in die Hand, ein paar Meter weiter geht die Ministerin auf Hirschkaeferpirsch.

Zuvor hat sie bei Hessen-Forst eine Wildkirsche gepflanzt und ist barfuß über Schilf, Sonnenblumenkerne, Weizen und Wolle gelaufen. Und durch Torf. "Würde es Ihnen etwas ausmachen, wenn ich nicht nochmal durch das Dunkle gehen muss?", fragt Puttrich einen Fotografen, der den Gang durch den Sinnesparcours gern noch einmal einfangen würde. Nein, das macht niemandem etwas aus, und außerdem geht's schneller so. Und Schnelligkeit ist jetzt gefragt, denn Lucia Puttrich will sehen, wie sich ihr Staatssekretär Mark Weinmeister beim Wettmelken schlägt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel