Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Ministerin Schröder: #MeToo-Debatte birgt auch Gefahr
Mehr Hessen Ministerin Schröder: #MeToo-Debatte birgt auch Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 27.12.2017
Die frühere Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU). Quelle: Gregor Fischer/Archiv
Hamburg/Wiesbaden

"Mich stört aber sehr, dass in der Debatte unter dem Begriff sexuelle Gewalt auch sexistische Bemerkungen subsumiert werden." Das nütze den wirklich Betroffenen nicht.

"Die Gefahr sehe ich derzeit: dass Männer zumindest in der Arbeitswelt gegenüber Frauen jedes Wort auf die Goldwaage legen", sagte Schröder. Sie nehme es lieber hin und wieder in Kauf, "dass man sich mir mal mit tumbem Balzverhalten nähert, als in einer komplett sterilen Arbeitswelt zu leben, in der sich Männer und Frauen wie rohe Eier behandeln".

Schröder war von 2009 bis 2013 Ministerin und hat in dieser Zeit eine Tochter bekommen. Es sei "hammerhart" gewesen, acht Wochen nach der Geburt wieder in den Job einzusteigen, sagte sie. Sie habe ihre erste Tochter zu wenig gesehen. "Ich war fast jeden Tag zehn Stunden aus dem Haus." Abgeordnete und Minister haben kein Recht auf Elternzeit.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012