Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Minister Rhein: Promotionsrecht für Fachhochschulen bleibt

Landtag Minister Rhein: Promotionsrecht für Fachhochschulen bleibt

Trotz des Widerstands der Universitäten sollen Hessens Fachhochschulen ein eigenes Promotionsrecht erhalten. Dieses Ziel bekräftigte Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) am Dienstag in einer Regierungserklärung im Landtag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Sechs Verletzte bei Wohnungsbrand in Frankfurt
Nächster Artikel
Sechs Jahre Haft für falschen Polizisten wegen Missbrauch gefordert

Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU).

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Die schwarz-grüne Landesregierung wolle die anwendungsorientierte Forschung an den FHs und damit den "Schulterschluss" zwischen Wissenschaft und Wirtschaft stärken.

Den mit den Hochschulen des Landes ausgehandelten neuen Pakt zur Finanzierung bezeichnete Rhein als Meilenstein. Nach der Vereinbarung sollen die 13 Hochschulen von 2016 bis 2020 insgesamt neun Milliarden Euro bekommen - mehr als je zuvor. Allerdings sind auch die Studentenzahlen auf Rekordniveau.

Hochschulen sollen künftig stärker dafür belohnt werden, wenn die bei ihnen eingeschriebenen Studenten ihren Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit machen. Außerdem sollen künftig mehr Studenten an den Fachhochschulen studieren. Rhein kündigte an, dass er die FHs mit 170 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Hochschulpakt ausbauen will. Diese sollen künftig "Hochschulen für angewandte Wissenschaften" heißen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen