Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Minister Posch mahnt Manroland-Konzept an

Maschinenbau Minister Posch mahnt Manroland-Konzept an

Hessen hat den angekündigten Fortführungsplan für den Offenbacher Teil des zerschlagenen Manroland-Konzerns angemahnt. Der Insolvenzverwalter Werner Schneider müsse sein Konzept nun schwarz auf weiß vorlegen, erklärte Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) am Donnerstag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Weniger Verkehrstote in Hessen
Nächster Artikel
Bewaffnete Männer überfallen Supermarkt

Angestellte bangen um ihre Arbeitsplätze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Wiesbaden. „Erst auf dieser Grundlage können wir eine Rettungsbürgschaft prüfen. Konkrete Unterstützung bedarf konkreter Pläne und kann nicht auf Zuruf erfolgen."

Der am Mittwoch in groben Zügen vorgestellte Plan Schneiders sieht für Offenbach eine rechtlich selbstständige Gesellschaft mit noch rund 750 Arbeitsplätzen vor. Sie soll von erfahrenen Manroland-Managern geführt und für einen späteren Investor attraktiv gemacht werden. Rund 1.000 Arbeitsplätze gehen bereits zuvor verloren. Gleichwohl sei eine Landesbürgschaft notwendig, um den Betrieb anfangs abzusichern.

Posch wies erneut darauf hin, dass bei einer öffentlichen Bürgschaft zwingend die Kreditvergabe durch eine Bank und die Zustimmung der EU-Kommission erforderlich sei. Die Landesregierung habe eine Lenkungsgruppe eingesetzt, an der Sozialministerium und Finanzministerium beteiligt seien. Unmittelbar nach Vorlage des Konzeptes könne die Prüfung beginnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel