Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Mindestlohn in Forstbranche

Frankfurt Mindestlohn in Forstbranche

Bundesweit 15 000 Waldarbeiter, darunter auch hunderte in Hessen, haben nach Angaben der IG BAU ab Dezember Anspruch auf einen Mindestlohn.

Voriger Artikel
Mann von Zug erfasst und getötet
Nächster Artikel
Verdi wirft Kino Bagatellkündigung vor

Aufatmen für die Forstbranche: Ab Dezember steht ein gesetzlicher Mindestlohn fest.

Quelle: Archivfoto

Frankfurt. Die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt erklärte gestern in Frankfurt, sie habe sich mit dem Deutschen Forstunternehmerverband auf einen Tarifvertrag geeinigt, der für die Beschäftigten von Dienstleistern vom 1. Dezember 2010 an einen Stundenlohn von mindestens 10,52 Euro vorsehe. Damit diese Vereinbarung in Kraft treten könne, müsse nun die Bundesregierung die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen. Für insgesamt etwa 2000 Beschäftigte in Hessen und Niedersachsen wurden zudem Lohnerhöhungen vereinbart: Rückwirkend zum 1. Oktober 2010 steigen die Löhne um 3,9 Prozent. Ab 1. Oktober 2011 steigen sie um weitere 3,9 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel