Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Michael Rupp wird neuer Chef von Jack Wolfskin

Bekleidung Michael Rupp wird neuer Chef von Jack Wolfskin

Nach rund einem Jahr ohne Geschäftsführer bekommt die Outdoor-Bekleidungsfirma Jack Wolfskin im Juli einen neuen Chef. Wie das Unternehmen mit Sitz im hessischen Idstein am Mittwoch bekanntgab, handelt es sich dabei um den Adidas-Manager Michael Rupp.

Voriger Artikel
Schlecker-Schließliste: Mehr als 100 Filialen in Hessen betroffen
Nächster Artikel
Mann findet im Schnee verlorenen Ehering nach sechs Wochen wieder

Michael Rupp wechselt von Adidas zu Jack Wolfskin. Foto: Peter Roggenthin/Archiv

Idstein. Der 51-jährige Deutsche war zuvor mehr als zehn Jahre lang in leitenden Positionen für Adidas tätig, auch in den USA. Dort stand er zuletzt der Adidas-Tochter Rockport vor, einer amerikanischen Schuhmarke.

Der Aufsichtsratsvorsitzende von Jack Wolfskin, Axel Herberg, sagte: "Michael Rupp ist die ideale Besetzung für die Kultur und die Geschäftsziele von Jack Wolfskin." Rupp kenne sich sowohl im deutschen als auch im globalen Markt aus.

Im Geschäftsjahr 2011 betrug der Umsatz von Jack Wolfskin 355 Millionen Euro, eine Steigerung von 22,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen 630 Mitarbeiter. Im Juli vergangenen Jahres hatte der Geschäftsführer Manfred Hell das Unternehmen nach fast 25 Jahren an der Spitze verlassen. Damals hieß es, Hell habe sich aus persönlichen Gründen zurückgezogen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel