Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Metaller-Warnstreiks gehen weiter

Tarife Metaller-Warnstreiks gehen weiter

Die Metaller lassen im Tarifstreit weiter die Muskeln spielen - auch in Hessen. Eine Woche vor geplanten neuen Gesprächen im Metaller-Tarifstreit in Zweibrücken will die Gewerkschaft mit Warnstreiks am Mitwtoch weiter Druck aufbauen.

Frankfurt. Unter anderem in Betrieben der Verwaltungsstellen Darmstadt/Mainz, Herborn, Frankfurt und Offenbach werde die Arbeit zeitweise ruhen, teilte die IG Metall in Frankfurt mit. Auch die Belegschaften von Mercedes-Benz in Kassel sei zum Warnstreik aufgerufen. Allein dort rechnet die Gewerkschaft mit 1000 Teilnehmern.

Zum IG-Metall-Bezirk Frankfurt zählen die Länder Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen mit rund 400 000 Beschäftigten. Am 9. Mai wollen Arbeitgeber und Gewerkschaft in Zweibrücken ihre Tarifverhandlungen fortsetzen. Die IG Metall verlangt in einem Paket 6,5 Prozent mehr Geld sowie die unbefristete Übernahme aller Ausgebildeten und mehr Mitsprache beim Einsatz von Leiharbeitern. Die Arbeitgeber bieten bislang 3 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 14 Monaten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel