Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Messerstecher vom Hauptbahnhof will Stimmen gehört haben
Mehr Hessen Messerstecher vom Hauptbahnhof will Stimmen gehört haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 29.12.2017
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Frankfurt/Main

Nach einem Termin beim Haftrichter wurde der Täter den Angaben zufolge in der Psychiatrie untergebracht.

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen zwei Gäste niedergestochen. Ein 75-Jähriger war dabei schwer verletzt worden - er lag auch am Freitag noch mit Stichverletzungen im Krankenhaus. Leichte Stichverletzungen erlitt ein 30 Jahre alter Mann, der inzwischen entlassen wurde.

Auch ein dritter Mann wurde leicht verletzt, wie die Polizei am Freitag berichtete. Der 31 Jahre alte Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma sei dazwischen gegangen und habe dabei Schläge abbekommen. Der 48-Jährige hatte versucht zu fliehen, wurde aber von der Bundespolizei festgenommen werden.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012