Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mehr als 830 000 Besucher im Frankfurter Zoo

Freizeit Mehr als 830 000 Besucher im Frankfurter Zoo

Mehr Besucher, Tierpatenschaften und Kindergeburtstage: Trotz vieler Baustellen hat der Frankfurter Zoo eine positive Bilanz des Jahres 2017 gezogen. Mit knapp 836 000 Besuchern kamen fast 31 000 Menschen mehr als noch im Vorjahr, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Ausstellung zu ausgestorbenen Auerochsen beginnt
Nächster Artikel
Hessen probt Drohneneinsatz bei der Polizei

Ein Löwe im Frankfurter Zoo.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Etwas Zuwachs gab es auch bei den Tierpatenschaften. Mehr als 2000 Paten spendeten fast 200 000 Euro für ihre Patentiere. "Die Tierpaten tragen mit ihren zweckgebundenen Spenden wesentlich zur Optimierung der Tierhaltung bei", sagte Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig (Grüne) am Donnerstag. Mit den Spenden werde zum Beispiel gerade eine neue Außenanlage für die Goldgelben Löwenäffchen gebaut.

Der Zoo steht für Artenreichtum: 2017 setzten sich die tierischen Bewohner aus gut 1150 Säugetieren aus 86 Arten und fast 285 Vögeln aus 83 Arten zusammen. Im Exotarium leben sogar 320 Tierarten. Besonders beliebt bei Kindergeburtstagen seien allerdings die Klassiker, teilte der Zoo mit: Robben, Affen und Giraffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte