Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Kleine Waffenscheine, aber geringerer Anstieg

Innere Sicherheit Mehr Kleine Waffenscheine, aber geringerer Anstieg

Die Zahl der Kleinen Waffenscheine ist in Hessen erneut gestiegen - allerdings deutlich weniger stark als 2016. Im vergangenen Jahr gab es ein Plus von rund 7500 auf 46 138, wie das Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Flinke Verkäuferin verhindert Brand in Supermarkt
Nächster Artikel
Über 2000 Bauern in Hessen sind Öko-Landwirte

Ein Schreckschuss-Pistole mit Magazin.

Quelle: Oliver Killig/Archiv

Wiesbaden. 2016 hatte es nach den im Nationalen Waffenregister (NWR) gespeicherten Daten sogar eine Zunahme von über 15 000 Kleinen Waffenscheinen auf 38 682 gegeben. Zuvor hatte das Nachrichtenportal hessenschau.de am Donnerstag über das Thema berichtet.

Der Kleine Waffenschein berechtigt dazu, Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen mit dem Zulassungszeichen "PTB im Kreis" zu führen. Der Boom im Jahr 2016 war mit einem gewachsenen Sicherheitsbedürfnis in der Bevölkerung erklärt worden - angesichts von Terroranschlägen sowie den Übergriffen in der Kölner Silversternacht 2015/2016.

Das Ministerium von Innenminister Peter Beuth (CDU) reagierte besorgt auf die Zahlen: Die Polizei nehme die Sorgen und Ängste der Bevölkerung sehr ernst, sehe die Verbreitung von Waffen aber kritisch. Die Bürger zu schützen, sei alleinige Aufgabe des Staates und die Polizei für die öffentliche Sicherheit zuständig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen