Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Mehr Beschwerden über Pflegeeinrichtungen in Hessen

Soziales Mehr Beschwerden über Pflegeeinrichtungen in Hessen

In Hessen steigt die Zahl der Beschwerden über Pflegeeinrichtungen. Im ersten Halbjahr 2017 gingen beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) im Land 218 ein, wie der MDK in Oberursel auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Voriger Artikel
Software AG beruft neuen Vorstandschef
Nächster Artikel
Gericht: Verhandlung um Metaller-Streiks in drei Wochen

In einem Wohnheim geht ein Bewohner am Rollator.

Quelle: Sebastian Willnow/Archiv

Oberursel. Diese bezogen sich auf Pflegeheime oder mobile Pflegedienste. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 209 gewesen. Insgesamt zählte der MDK 2016 in Hessen 412 Beschwerden.

Gesamtzahlen für 2017 liegen bislang noch nicht vor. Die meisten Beschwerden gab es im Gesamtjahr 2016 dem MDK zufolge mit 134 über "körperbezogene Pflegemaßnahmen", also vor allem Hilfe bei der Ernährung sowie Hilfe bei der Körperhygiene. Dahinter lag mit 88 Beschwerden der Bereich "Personaleinsatz/-qualifikation". Dabei geht es vor allem um die Ausbildung und Qualifikation sowie die Zahl der eingesetzten Pflegekräfte.

Die bundesweiten Zahlen aus dem Pflegequalitätsbericht der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung und des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen sollten am Donnerstag (1. Februar) in Berlin vorgestellt werden. In Bayern hatte der dortige MDK zuletzt ebenfalls bereits von einer gestiegenen Zahl an Beschwerden gesprochen.

Nach Angaben des MDK in Hessen wird jede Pflegeeinrichtung einmal im Jahr überprüft. Außerdem seien anlassbezogene Prüfungen, etwa bei Beschwerden, möglich. Ob es zu Wiederholungsprüfungen komme, entschieden die Landesverbände der Pflegekassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen