Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Marktmanipulation: Deutsche Bank muss Millionen berappen
Mehr Hessen Marktmanipulation: Deutsche Bank muss Millionen berappen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 02.02.2018
Washington

Die involvierten Mitarbeiter hätten gewusst, dass ihr Handeln illegal gewesen sei, erklärte die CFTC am späten Donnerstag (Ortszeit) in Washington. Der Isdafix ist eine Referenzwert für bestimmte Finanzgeschäfte.

"Wir haben die Untersuchungen der CFTC unterstützt und umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um Schwachstellen bei der Festlegung von Referenzwerten zu beheben", erklärte ein Sprecher der Deutschen Bank am Freitagmorgen in Frankfurt auf Anfrage. Erst zu Wochenbeginn hatte die CFTC der Deutschen Bank wegen des Vorwurfs der Manipulation von Edelmetallpreisen eine Geldbuße von 30 Millionen Dollar aufgebrummt.

Die Deutsche Bank kann damit ein weiteres Kapitel in ihren zahlreichen Rechtsstreitigkeiten schließen. Schon 2016 hatte sich die Deutsche Bank wegen des Vorwurfs der Isdafix-Manipulation mit einer Gruppe von Investoren auf die Zahlung von 50 Millionen Dollar geeinigt. Die Investoren hatten damals insgesamt 14 Banken vorgeworfen, beim Isdafix verbotene Absprachen getroffen zu haben.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018