Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Malteser Hilfsdienst will mehr Schüler als Schulsanitäter gewinnen

Schulen Malteser Hilfsdienst will mehr Schüler als Schulsanitäter gewinnen

Der Malteser Hilfsdienst will verstärkt Schulsanitäter in Hessen ausbilden. "Wir wollen das Projekt ausweiten und würden uns freuen, wenn mehr Schüler unsere kostenlose Angebote annehmen", sagte die Malteser-Referentin für den Schulsanitätsdienst in der Diözese Fulda, Brigitta Brähler-Fischer.

Voriger Artikel
Landtag entschuldigt sich bei Schwulen für Verfolgung
Nächster Artikel
Occupy-Mahnwache in Frankfurt wird geräumt

Malteser Hilfsdienst möchte mehr Schulsanitäter ausbilden.

Quelle: Jens Wolf/Archiv

Fulda. Im Bistum Fulda gebe es bislang 400, in Hessen 1200 und in Deutschland rund 7200 Schulsanitäter. Bundesweit leisteten sie im vergangenen Jahr mehr als 25 000 Mal Hilfe. Angesichts von 1,5 Millionen Schulunfällen bundesweit im Jahr sei ein breiteres Netz jedoch besser, betont Brähler-Fischer. Schulsanitäter bekommen eine erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung in Wochenendseminaren und sollen sich in Notfällen um Verletzte kümmern, bis der Rettungswagen eintrifft.

Auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben die Malteser zahlreiche Schulsanitätsdienste gegründet:

  • Stiftsschule Amöneburg
  • Gesamtschule Heskem
  • Emil von Behring Marburg
  • Richtsbergschule Marburg
  • Philippinum Marburg
  • Theodor Heuss Marburg

Alle angehenden Schulsanitäter erhalten von den Maltesern eine professionelle Ausbildung. Die Gruppen werden mit Material ausgestattet und sie werden regelmäßig von uns fortgebildet. Informationen, wie Sie an Ihrer Schule einen Sanitätsdienst einrichten können, oder wie Sie selbst Schulsanitäter werden können erhalten Sie von Gudrun Zimmermann, Tel.: 06421 69 00 183

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel