Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Mainzer Verkehrsministerium hat mobile Ersatzbrücke in der Hinterhand

Verkehr Mainzer Verkehrsministerium hat mobile Ersatzbrücke in der Hinterhand

Sollten die Reparaturen an der kaputten Schiersteiner Rheinbrücke fehlschlagen, stünde eine mobile Ersatzbrücke als Notnagel bereit. "Das wäre die Ersatzlösung, wovon wir nicht ausgehen", sagte der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) am Mittwoch in Mainz.

Voriger Artikel
Viessmann wächst gegen den Markttrend: Umsatzplus von vier Prozent
Nächster Artikel
Schaden im fünfstelligen Bereich bei Einbruch in Marburger Schwimmbad

Die Autobahnbrücke ist seit einem Bauunfall gesperrt.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Mainz. Die Autobahnbrücke ist seit einem Bauunfall vor rund einem Monat gesperrt. Bauarbeiter versuchen, sie mit hydraulischen Pressen wieder in die Ausgangslage zu heben und die Risse zu reparieren, die entstanden waren. Lewentz hofft, dass rund um Ostern wieder Autos darüber fahren können.

Sollten die Reparaturarbeiten schiefgehen, könnte die Stunde der Behelfsbrücke schlagen. Die Stahlkonstruktion lagert laut Ministerium in Gau-Bickelheim (Landkreis Alzey-Worms) und wird bundesweit eingesetzt. Sie lässt sich in kurzer Zeit zusammenbauen und auch wieder auseinanderschrauben. Mit ihr könnte notfalls die kaputte Stelle überbrückt werden. Die Notbrücke hätte allerdings nur eine Fahrbahnbreite von sechs Metern - laut Ministerium reicht das für zwei Fahrbahnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen