Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Magna soll keine Aufträge von Chrysler bekommen

Autobau Magna soll keine Aufträge von Chrysler bekommen

Der Autozulieferer Magna verliert nach Angaben der Online-Ausgabe des "Wall Street Journal" vom Mittwoch einen Kunden: Chrysler soll künftig keine Aufträge mehr an Magna erteilen.

Voriger Artikel
Grüne wollen Toleranz für Kinderlärm
Nächster Artikel
Einkaufsführer für Muslime auf türkisch

Der designierte neue Opel-Eigentümer Magna verliert möglicherweise einen Kunden.

Rüsselsheim . Der designierte neue Opel-Eigentümer und Autozulieferer Magna soll nach einem Zeitungsbericht keine Aufträge mehr von Chrysler bekommen. Das sagte Chrysler-Chef Sergio Marchionne laut der Online-Ausgabe des "Wall Street Journal" am Mittwoch. Nach dem Willen Marchionnes, der auch Fiat-Chef ist und nach der Übernahme von Chrysler durch die Italiener beide Unternehmen führt, sollen stattdessen künftig Chrysler-Modelle, die zuvor bei Magna gebaut wurden, in einer neu erworbenen Fabrik in Italien produziert werden. Das wäre ein weiterer Schlag für den Autozulieferer Magna, der zusammen mit russischen Partnern Opel übernehmen will. Auch VW überlegt, Aufträge von Magna abzuziehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen