Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Lufthansa auf Sparkurs - Fluggesellschaft legt Bilanz 2011 vor

Luftverkehr Lufthansa auf Sparkurs - Fluggesellschaft legt Bilanz 2011 vor

Nach roten Zahlen im vergangenen Jahr steht der Sanierungskurs von Lufthansa-Chef Christoph Franz bei der Vorlage der Bilanz heute und 10 Uhr im Fokus.

Voriger Artikel
Schlecker-Schließliste: Rund 160 Filialen in Hessen betroffen
Nächster Artikel
Einbrecher versteckt sich hinter Mülltonne

Die Lufthansa-Bilanz 2011 wird heute erwartet. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Der Vorstand hat im Konzern und insbesondere bei der defizitären Österreich-Tochter Austrian Airlines (AUA) den Rotstift angesetzt. Die AUA will die Gehälter von Piloten und Flugbegleitern zusammenstreichen und droht damit, den Flugbetrieb auf die Regionalflugtochter Tyrolean zu übertragen - mit weitaus niedrigeren Tarifen.

Im vergangenen Jahr führte der verlustreiche Verkauf der britischen Fluglinie BMI zu roten Zahlen. Unter dem Strich stand ein Minus von 13 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte die Lufthansa noch einen Gewinn von 1,1 Milliarden Euro einflogen. Auch die deutsche Luftverkehrssteuer, angedrohte Lotsenstreiks und das Nachtflugverbot am Drehkreuz Frankfurt drückten auf den Gewinn.

Bereits vor Wochen hat Franz die Belegschaft auf einen harten Sparkurs eingeschworen. Dazu will die Lufthansa ihre verbliebenen Töchter AUA, Swiss, Germanwings und Brussels Airlines stärker integrieren. Die AUA will im laufenden Jahr 320 Millionen Euro einsparen. Dazu fehlen derzeit noch 35 bis 40 Millionen Euro, die die Mitarbeiter beisteuern sollen. Laut Lufthansa-Vorstand und AUA-Aufsichtsratschef Stefan Lauer braucht die österreichische Tochter zudem eine Kapitalspritze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel