Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Linke: Kurzstreckenflüge in Frankfurt verzichtbar
Mehr Hessen Linke: Kurzstreckenflüge in Frankfurt verzichtbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 18.04.2012
Leidig fordert ein Umsatteln auf die Bahn. Foto: Tobias Kleinschmidt/Archiv
Frankfurt/Main

In der "Frankfurter Rundschau" (Mittwoch) verlangte sie einen Verzicht auf Kurzstreckenflüge und einen besseren Ausbau der Bahn-Infrastruktur, mit deren Hilfe die kurzen Flüge ersetzt werden könnten.

Deutschland müsse den zerstörerischen Weg zu immer mehr Flugverkehr verlassen, der klimaschädlich sei und den globalen Kampf um Treibstoff anheize.

Die Bundestagsabgeordnete Leidig stützt sich auf die Ergebnisse einer unter anderem von ihr eingebrachten parlamentarischen Anfrage. In ihrer Antwort führt die Bundesregierung unter anderem aus, dass 2011 knapp 16 Prozent aller Passagierflüge von und ab Frankfurt zu Zielen führten, die innerhalb von vier Stunden auch mit der Bahn erreichbar sind. Innerhalb von sechs Stunden sind es knapp 30 Prozent aller Verbindungen, über das Jahr nicht weniger als 134 355 Passagierflüge, die nach Ansicht Leidigs wegfallen könnten.

Die Anteile werden sich noch weiter steigern, wenn alle vereinbarten, auch internationalen Ausbauprojekte der Bahn fertiggestellt sind. Für 2011 hat die Bundesregierung errechnet, dass mit der ausgebauten Infrastruktur jedes vierte Ziel (24,95 Prozent) innerhalb von vier Stunden per Bahn erreichbar wäre. Innerhalb von sechs Stunden wäre jedes dritte Ziel (33,59 Prozent) möglich.

In ihrer Antwort nennt die Bundesregierung die Gesamtzahl von 457 447 Passagierflügen von und zum Flughafen Frankfurt im Jahr 2011. Dazu kamen noch 19 393 reine Frachtflüge, so dass insgesamt 476 840 Flugbewegungen registriert wurden.

dpa