Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Lebensmittelcheck über Facebook

Hessen Lebensmittelcheck über Facebook

Das von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) in Hessen in Auftrag gegebene Internet-Forum gegen Etikettenschwindel bei Lebensmitteln heißt voraussichtlich „Lebensmittelcheck.de".

Voriger Artikel
Keine Deutschpflicht an Schulen
Nächster Artikel
Streit um Meinungsumfragen

Künftig sollen die Verbraucher auch über Facebook eine rote Karte für Lebensmittel verteilen dürfen.

Quelle: Archivfoto

Frankfurt. Das sagte Hartmut König, Leiter der Ernährungsabteilung der Hessischen Verbraucherzentrale, am Montag auf dpa-Anfrage. Zum 1. März 2011 solle das Portal starten und zunächst für drei Jahre laufen. 2,5 Stellen würden für das Bundesprojekt ab November bei der Landesverbraucherzentrale eingerichtet. Laut König will die Plattform auch über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook mit Verbrauchern in Kontakt treten. Ähnlich wie Aigner betonte er, es handele sich um keinen „Pranger", sondern ein „Forum".

Voriger Artikel
Nächster Artikel