Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Lebenslange Haft für Airport-Attentäter gefordert

Prozesse Lebenslange Haft für Airport-Attentäter gefordert

Der islamistisch motivierte Todesschütze vom Frankfurter Flughafen soll nach dem Willen der Bundesanwaltschaft lebenslang ins Gefängnis.

Voriger Artikel
Ärzte gehen von Schlaganfall bei Unfallfahrer aus
Nächster Artikel
Quad rast in Zuschauergruppe - Drei Verletzte

Der "Flughafen-Attentäter" soll lebenslang hinter Gitter. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Die Anklagebehörde sprach sich am Montag vor dem Oberlandesgericht Frankfurt auch dafür aus, bei dem 21 Jahre alten Angeklagten die besondere Schwere der Schuld festzustellen. Damit kann er nicht nach 15 Jahren aus dem Gefängnis entlassen werden.

Der im Kosovo geborene Frankfurter ist vor dem Staatsschutzsenat des zweifachen Mordes und des dreifachen Mordversuchs angeklagt. Er hat zu Prozessbeginn gestanden, am 2. März zwei US-Soldaten mit Kopfschüssen getötet und zwei andere mit Schüssen schwer verletzt zu haben. Als Uka auf einen fünften Soldaten zielte, versagte seine Waffe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel