Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Laster im Halteverbot: Kleintransporterfahrer verunglückt

Unfälle Laster im Halteverbot: Kleintransporterfahrer verunglückt

Ein Kleintransporter ist auf einer Rastanlage an der Autobahn 67 bei Lorsch (Kreis Bergstraße) auf einen Gefahrgut-Laster geprallt, der unbeleuchtet im Halteverbot stand.

Voriger Artikel
Frankfurt hat Weihnachtsbaum ausgesucht: Sauerland-Fichte
Nächster Artikel
Weiterer Obstraub im Odenwald: Zwei Tonnen Äpfel

Ein Kleintransporter (l) neben einem Gefahrgut-Laster.

Quelle: Einsatzreport Südhessen

Lorsch/Darmstadt. Der Kleintransporter wurde völlig zertrümmert, sein Fahrer schwer verletzt, wie die Polizei in Darmstadt am Mittwoch mitteilte. Der 32 Jahre alte Fahrer war am frühen Morgen kurz nach einem Überholmanöver auf den Rasthof abgebogen. An der Einfahrt krachte sein Transporter den Angaben zufolge auf den mit Ameisensäure beladenen Sattelzug.

Der Transporter wurde auf die Autobahn zurückgeschleudert, wo er liegen blieb und zwei Fahrspuren blockierte, wie es weiter hieß. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Im Laufe des Morgens konnten beide Fahrspuren sowie die Zufahrt zur Rastanlage wieder freigegeben werden.

Erst vor rund zwei Wochen war es an der Raststätte zu einem schweren Unfall gekommen: Das Auto eines Einbrecher-Trios prallte nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei gegen die Zapfsäule der Tankstelle, die auf der Rastanlage ist.

Laut Polizei entstand bei dem aktuellen Unfall ein Schaden von rund 100 000 Euro. Der Auflieger des Gefahrguttransporters war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Tank wurde aber nicht beschädigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen