Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Landtagswahl 2018 Entscheidung über Zulassung zur Landtagswahl fällt
Mehr Hessen Landtagswahl 2018 Entscheidung über Zulassung zur Landtagswahl fällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:53 31.08.2018
Der leere Plenarsaal des hessischen Landtags in Wiesbaden. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Wiesbaden

Insgesamt 23 Parteien wollen bei der Wahl am 28. Oktober antreten. Nun wird geprüft, ob sie die Voraussetzungen dafür erfüllen. Im Landtag in Wiesbaden sind bislang fünf Parteien vertreten, es regiert ein Bündnis aus CDU und Grünen. Parteien, die bislang keine Abgeordneten im Landesparlament hatten, mussten nachweisen, dass ihre Landesliste von mindestens 1000 Wahlberechtigten unterstützt wird.

Die Hessen können bei der Landtagswahl zwei Stimmen abgeben: Eine für den Wahlkreis, dessen Sieger direkt in den Landtag einzieht. Und eine für die Landesliste einer Partei. Diese Zweitstimme entscheidet letztlich, welche Partei in den Landtag kommt. Dafür sind mindestens fünf Prozent der Stimmen erforderlich.

dpa

Die Landrätin aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf, Kirsten Fründt, wird im Wahlkampfteam von Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel für den Bereich Finanzen zuständig sein.

30.08.2018

Hört man wenige Wochen vor der Landtagswahl in Hessen Regierungs- und Lehrervertreter über die Situation in Schulen sprechen, könnte man meinen, es gehe um zwei unterschiedliche Länder: die einen beschwören Rekordwerte, die anderen kritisieren kaum tragbare Zustände.

24.08.2018

Der SPD-Spitzenkandidat für die hessische Landtagswahl, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat ein weiteres Mitglied seines Schattenkabinetts vorgestellt. Thomas Schwarze soll bei einem SPD-Sieg bei der Wahl am 28. Oktober künftig für Schulen und Bildung zuständig sein.

24.08.2018