Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Landtagswahl 2018 Duell von Koalition und Opposition kurz vor der Wahl
Mehr Hessen Landtagswahl 2018 Duell von Koalition und Opposition kurz vor der Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 22.08.2018
Zuschauer verfolgen eine Debatte im hessischen Landtag. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Wiesbaden

Die Fraktionschefs von SPD, Linken und FDP, Thorsten Schäfer-Gümbel, Janine Wissler und René Rock, warfen der Landesregierung in einer aufgeheizten Debatte am Mittwoch in Wiesbaden vor, zu wenig etwa in die Verkehrsinfrastruktur, die Finanzausstattung der Kommunen sowie den Wohnungsbau zu investieren. Hessen falle wegen der unzureichenden Initiativen der Koalition im Länderranking zurück, erklärten die Experten unter Berufung auf Studien.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sowie die Fraktionsvorsitzenden von CDU und Grünen, Michael Boddenberg und Mathias Wagner, wiesen die Vorwürfe vehement zurück. Sie betonten die Erfolge der Landesregierung in der Verkehrs- und Arbeitsmarktpolitik sowie beim Wohnungs- und Breitbandausbau und warfen den Kritikern vor, den Standort Hessen schlecht zu reden. Außerdem würden die Vorschläge gerade der SPD milliardenschwere Mehrkosten verursachen, ohne dass es eine Gegenfinanzierung gebe.

In Hessen wird am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Nach der Parlamentswoche im August wird es vor dem Urnengang nur noch ein dreitägiges Plenum im September geben.

dpa

Bei der hessischen Landtagswahl am 28. Oktober wollen 23 Parteien antreten und damit fünf mehr als 2013. Über die Zulassung entscheide der Landeswahlausschuss am 31. August, teilte die Landeswahlleitung am Montag mit.

20.08.2018

Gegen den Einzug der AfD in den Landtag demonstriert in Wiesbaden ein breites Bündnis. Wenig später eröffnet die Partei ihren Wahlkampf. Gewählt wird am 28. Oktober.

19.08.2018

Die hessische AfD hat in Wiesbaden offiziell ihren Wahlkampf für die Landtagswahl am 28. Oktober eröffnet. AfD-Gründungsmitglied und Bundestagsabgeordneter Albrecht Glaser sagte am Sonntag zu Beginn: "In Hessen werden wir mehr Stimmen erringen, als sich heute alle vorstellen." Mit Blick auf die vorangegangene Demonstration des Bündnisses "Keine AfD in den Landtag", an der sich rund 1600 Menschen beteiligt hatten, sagte der frühere Frankfurter Kommunalpolitiker: "Wenn die vom Landtag auf die Straße gehen, gehen wir von der Straße in den Landtag."

Der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende Uwe Junge versprach Unterstützung von der anderen Seite des Rheins.

19.08.2018