Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Landesregierung: Kassel-Calden fährt ab 2018 Gewinn ein

Luftverkehr Landesregierung: Kassel-Calden fährt ab 2018 Gewinn ein

Der neue Regionalflughafen Kassel-Calden soll nach dem Willen der Landesregierung wie geplant vom Jahr 2018 an Gewinn machen. Das hat Wirtschafts-Staatssekretär Steffen Saebisch am Donnerstag im Wirtschaftsausschuss im Landtag in Wiesbaden bekräftigt.

Voriger Artikel
documenta-Künstler Thomas Bayrle erhält Arnold-Bode-Preis
Nächster Artikel
Mieterbund spricht zu Wohnungspolitik

Der neue Regionalflughafen Kassel-Calden.

Quelle: Stefan Rampfel/Archiv

Wiesbaden. Der umstrittene neue Airport in Nordhessen soll im April 2013 eröffnet werden. Nach einer Prognose Saebischs sollen ihn nach 2020 rund 600.000 Passagiere benutzen.

Das Großprojekt ist vor allem wegen der hohen Kosten und der befürchteten Lärmbelastung umstritten. Der Bau des Regionalflughafens könnte bis zu 271 Millionen Euro kosten, in ersten Planungen waren dagegen nur rund 151 Millionen Euro veranschlagt worden. Zahler sind das Land Hessen, die Stadt und der Landkreis Kassel sowie die Gemeinde Calden.

Den Zuschuss des Landes zu den Betriebskosten bezifferte Saebisch im Ausschuss für das laufende Jahr auf 2,8 Millionen Euro. In den kommenden beiden Jahren wird das Land, das mit 68 Prozent an Kassel-Calden beteiligt ist, einen Betrag in ähnlicher Größenordnung zuschießen. Am 1. Juni war am neuen Flughafen Richtfest gefeiert worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel