Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Landesausländerbeirat: Zu wenig Geld vom Bund für Flüchtlingshilfe
Mehr Hessen Landesausländerbeirat: Zu wenig Geld vom Bund für Flüchtlingshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 29.11.2014
Anzeige
Marburg

Die Finanzspritze ist für die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern bestimmt. Auch die kommunalen Spitzenverbände in Hessen fordern von der Landesregierung deutlich mehr Geld für Flüchtlinge. Nach Berechnungen des Landkreistages liegen die Mehrkosten in diesem Jahr bei 60 Millionen Euro, 2015 könnten sie bei 90 Millionen liegen.

Gülegen mahnte, dass die Aufnahme von Flüchtlingen und die Integration Hand in Hand gehen müssten. Bei der Eingliederung dürfe keine Zeit verloren werden: "Wir sparen nicht, wenn wir Integrationsmaßnahmen verschieben - im Gegenteil, später wird es teurer." Die Erfahrung zeige, dass 80 Prozent der Flüchtlinge auch in Hessen blieben. "Jeder Tag, an dem mit Sprachkursen, der Schulaufnahme oder der Anerkennung von Berufsabschlüssen gewartet wird, ist ein verlorener Tag." Die Integration von Flüchtlingen könne auch helfen, gegen Facharbeitermangel vorzugehen. Gülegen begrüßte die vielen privaten Initiativen zur Flüchtlingshilfe in Hessen.

dpa

Anzeige