Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Land wirbt für mehr Tagesmütter und -väter

Soziales Land wirbt für mehr Tagesmütter und -väter

Mit Plakaten und einer Wanderausstellung will das Land Hessen verstärkt für Tagesmütter und -väter werben. Bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren sei die Tagespflege ein gleichberechtigtes Angebot, sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) am Freitag in Wiesbaden.

Wiesbaden. Bis 2013 soll es in Kindertagesstätten und der Tagespflege landesweit rund 52.400 Plätze für die unter Dreijährigen geben. Dies wären rund 35 Prozent der Kinder. Die Vorgabe, die sich Bund, Länder und Kommunen zum Ziel gesetzt haben, würde damit erfüllt. Derzeit gibt es laut Sozialministerium 44.800 Plätze in Hessen mit einem Versorgungsgrad von 28,9 Prozent. In der Tagespflege arbeiten in Hessen derzeit rund .3000 Tagesmütter und 70 Tagesväter, die mehr als 9.000 Kinder betreuen.

Hessen sei bei der Kinderbetreuung auf einem guten Weg, sagte Grüttner. Es seien jedoch weitere Anstrengungen notwendig. Es handle sich dabei jedoch um eine „ureigene Aufgabe" der Kommunen, die das Land finanziell unterstütze. Als vorbildlich wird die Tagespflege unter anderem im Kreis Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit der Stadt Marburg, Wiesbaden, Maintal, Bensheim oder dem Kreis Kassel bezeichnet.

Tagesmütter oder -väter brauchen eine Pflegeerlaubnis. Für die Qualifizierung sieht die öffentliche Jugendhilfe 45 Stunden vor. Als Anlaufstelle für Personal und Eltern dient das Hessische Kindertagespflegebüro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel