Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Land informierte über Ryanair-Vertragsverlängerung

Luftverkehr Land informierte über Ryanair-Vertragsverlängerung

Der Aufsichtsrat des angeschlagenen Flughafens Hahn war nach Angaben seines Vorsitzenden Salvatore Barbaro (SPD) vorher über die Vertragsverlängerung mit Ryanair informiert.

Voriger Artikel
Nach Ecstasy-Schmuggel: Drei Jahre Haft für Drogenkurier
Nächster Artikel
Großdemonstration in Frankfurt gegen Freihandelsabkommen

Ein Flugzeug des Unternehmens "Ryanair" startet.

Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv

Mainz. Die Mitglieder des Aufsichtsrates seien nicht nur mündlich, sondern auch schriftlich umfassend von der Landesregierung in Kenntnis gesetzt worden, sagte Barbaro am Freitag im rheinland-pfälzischen Landtag. Streit habe es nicht gegeben.

CDU-Fraktionsvize Alexander Licht hatte vermutet, die Verlängerung des Vertrags mit dem irischen Billigflieger habe dem Aufsichtsrat vor Abschluss nicht vorgelegen. Er kündigte an, den Flughafen im nächsten Landtags-Innenausschuss wieder zum Thema zu machen. "Was genau ist eigentlich an offenen Fragen noch da?", fragte daraufhin Barbaro.

Der Hahn-Platzhirsch Ryanair hatte seinen Vertrag kürzlich um fünf Jahre verlängert. Und das, obwohl der defizitäre Hunsrück-Flughafen, der zum Großteil dem Land Rheinland-Pfalz und zum kleinen Teil Hessen gehört, verkauft werden soll. Hahn-Chef Markus Bunk rechnet in diesem Jahr mit einem leichten Minus bei der Zahl der Passagiere.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen