Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ladesäulen für E-Autos von Frankfurt nach Portugal

Großauftrag Ladesäulen für E-Autos von Frankfurt nach Portugal

Siemens wird in Frankfurt bis zu 300 Ladestationen für Elektroautos produzieren.

Voriger Artikel
Eklat im Steuerfahnder-Untersuchungsausschuss
Nächster Artikel
Mehr Unterbrechungen als Aussagen im U-Ausschuss

Siemens-Logo, aufgenommen an der Fassade des Siemens-Forums in München. (Archiv)

Frankfurt. Die Ladesäulen sind für den portugiesischen Markt bestimmt. Ein entsprechender Rahmenvertrag sei unterzeichnet worden, teilte Siemens am Montag in Frankfurt mit. 100 Stück seien bereits bestellt.

Bis zu 6.000 Euro koste eine Ladestation aus dem Werk im Stadtteil Fechenheim, sagte ein Siemens-Sprecher. Sie wurden über ein Förderprogramm bestellt, mit dem der portugiesische Staat Elektromobilität ausbauen will. Bis 2012 sollen die Säulen in 25 Städten installiert werden. „Das ist der erste Großauftrag für die Stationen", sagte der Sprecher.

Siemens beschäftigt in Frankfurt etwa 5.000 Mitarbeiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel