Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Kunstmuseum für Wiesbaden: Vertrag unterschrieben
Mehr Hessen Kunstmuseum für Wiesbaden: Vertrag unterschrieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 22.12.2017
Wiesbaden

Am Freitag unterschrieben die Stadt und die Reinhard und Sonja Ernst-Stiftung dazu einen Erbbaurechtsvertrag. Die Stiftung darf das Gelände für 99 Jahre zum symbolischen Preis von einem Euro nutzen. Im Gegenzug baut und betreibt sie das Museum.

Schwerpunkt sind Gemälde und Skulpturen, die in der Nachkriegszeit in Deutschland, den USA und Japan entstanden. Zusammengetragen wurden sie von Reinhard und Sonja Ernst. Das Museum soll nach Plänen des japanischen Architekten Fumihiko Maki entstehen. Ursprünglich hatte Wiesbaden auf dem Grundstück sein neues Stadtmuseum geplant. Das scheiterte an den Kosten.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012