Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Kraniche rasten in Hessen

Kranichflug Kraniche rasten in Hessen

Es wird Winter, und das spüren auch die Kraniche. Auf ihrem Flug in den Süden machen Schwärme von ihnen dieser Tage in Hessen Rast.

Voriger Artikel
"Haus der Stille" für Studenten
Nächster Artikel
Pflanzenvielfalt in Frankfurt

In Hessen erholen sich die Vögel und sammeln Kraft für die Weiterreise zu den Überwinterungsgebieten.

Wetzlar. Wer die Tiere beobachten will, muss aber vorsichtig sein. "Man sollte einen Abstand von 300 Meter einhalten, um erschöpfte Tiere nicht unnötig zu beunruhigen", meinte der Vorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu) Hessen, Gerhard Eppler, am Dienstag in einer Mitteilung aus Wetzlar. Die Tiere landen im Amöneburger Becken, an der Ohm, der Lahn und in den Nabu-Schutzgebieten Arxbach und Lampertshäuser Teich im Kreis Marburg-Biedenkopf. Auch die Rheinauen in Südhessen seien ein Ziel. Für die Kraniche liegt Hessen in einer Hauptzugroute in die Winterquartiere.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen