Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Kirchenpräsident: Zu "Botschaftern der Versöhnung" werden

Kirche Kirchenpräsident: Zu "Botschaftern der Versöhnung" werden

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, hat die Menschen zu Ostern aufgerufen, zu "Botschaftern der Versöhnung" zu werden.

Voriger Artikel
Städel-Direktor Max Hollein wechselt nach San Francisco
Nächster Artikel
Zahl der geleisteten Arbeitsstunden erreicht Höchstwert

Volker Jung lächelt in die Kamera.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Darmstadt. Bei den Terroranschlägen in Brüssel habe sich die "Macht des Hasses gegen die Kraft der Menschlichkeit" gestellt, meinte Jung in seiner Botschaft zu Karfreitag, wie die Kirche am Mittwoch mitteilte. Zurückgelassen sei eine Welt, die unversöhnlich scheine. Die christliche Botschaft von einem Gott als "großer Liebhaber des Lebens und seiner Menschen" stehe aber dagegen.

Für eine Versöhnung seien Menschen notwendig, die versöhnt leben wollen. Dabei dürfe Schuld nicht immer aufgerechnet werden, meinte Jung. Europa selbst sei dafür ein Beispiel. Die heutigen Beziehungen Deutschlands zu Frankreich und Polen seien ohne den Prozess der Versöhnung nicht denkbar gewesen. Bei Terroranschlägen in Brüssel waren am Dienstag mindestens 31 Menschen getötet worden. Die Andacht Jungs zur Karwoche ist auf der Internetseite

www.ekhn.de zu sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen