Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kirchenmann soll Schlammschlacht schlichten

Staatstheater Darmstadt Kirchenmann soll Schlammschlacht schlichten

Der frühere Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Peter Steinacker, soll den seit Monaten dauernden Streit am Staatstheater Darmstadt schlichten helfen.

Voriger Artikel
Kuh-Halterin nach tödlichem Angriff angeklagt
Nächster Artikel
Umgekippter Sattelzug sorgt für Stau

So Gott will - Steinacker soll den Streit schlichten.

Quelle: Oliver Stratmann/Archiv

Darmstadt. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, steht er dazu als Ombudsmann vor allem den Mitarbeitern des Hauses zur Seite. Bereits am 1. Februar war der frühere Geschäftsführende Direktor des Staatstheaters, Joachim Bauscher, als Aufpasser für Intendant John Dew eingesetzt worden.

Die Schlammschlacht zwischen Dew und seinem damaligen Generalmusikdirektor (GMD) Constantin Trinks hatte sich hochgeschaukelt, nachdem jeder den Lebensgefährten des anderen als Sänger abgelehnt hatte. Daraufhin wurde ein Sonderermittler eingesetzt, der Dew einen autoritären Führungsstil bescheinigte. Das Kunstministerium kündigte jedoch Trinks und verpflichtete zum 1. Februar Martin Lukas Meister als neuen GMD. Mit der Einsetzung Steinackers wird die letzte noch offene Empfehlung des Sonderermittlers umgesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel