Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Kion steigt bei chinesischem Hersteller ein
Mehr Hessen Kion steigt bei chinesischem Hersteller ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 18.01.2018
Kion Gabelstapler. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Wiesbaden

Hierzu erwirbt der MDax-Konzern eine Minderheit an dem chinesischen Unternehmen. Die Transaktion soll im Laufe des Jahres abgeschlossen sein, sofern die Behörden zustimmen.

Der Markt für Lagertechnik boomt. Mit der Partnerschaft baut Kion sein Produktangebot in China und anderen Ländern nun im Einstiegssegment der leichten Lagertechnikgeräte aus. Dabei wollen die beiden Unternehmen auch gemeinsam Produkte entwickeln.

Für Kion ist China besonders interessant, denn der dortige Markt ist der weltweit größte und wichtigste für Flurförderzeuge. In den ersten neun Monaten 2017 ist er nach Unternehmensangaben um rund 40 Prozent gewachsen. Hierzu hätten Lagertechnik-Geräte maßgeblich beigetragen, wobei leichte Lagertechnikgeräte im Einstiegssegment eine zentrale Rolle spielten.

Kions neuer Partner in China beschäftigt weltweit mehr als 1000 Mitarbeiter und ist den Angaben zufolge daneben auch in den USA stark vertreten. 2017 verzeichnete das Unternehmen mit einer Bestellung von mehr als 50 000 Geräten einen Auftragsrekord.

dpa

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018