Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Keine Strafe für Studenten nach Uni-Besetzung

Frankfurt Keine Strafe für Studenten nach Uni-Besetzung

Die nach der Besetzung der Frankfurter Universität Ende vergangenen Jahres wegen Hausfriedensbruchs angezeigten Studenten werden nicht bestraft.

Frankfurt. Nach Presseinformationen hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft alle 106 Verfahren wegen geringer Schuld eingestellt. Angezeigt worden waren die Studenten von Uni-Präsident Werner Müller-Esterl. An einem Abend im Dezember 2009 hatte er sie zum Verlassen des Kasinos aufgefordert, eine halbe Stunde später räumte die Polizei den Raum. Wegen des relativ geringen Zeitraums sei ein öffentliches Interesse nicht gegeben, sagte Staatsanwaltschafts-Sprecherin Doris Möller-Scheu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen