Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Kein Haftbefehl nach Schüssen in Fuldaer Wohnung
Mehr Hessen Kein Haftbefehl nach Schüssen in Fuldaer Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 16.01.2018
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Fulda

"Es liegt kein dringender Tatverdacht vor, der einen Haftbefehl rechtfertigen würde", erklärte Harry Wilke von der Staatsanwaltschaft Fulda am Dienstag.

Wieso der Schütze mehrfach in seiner Wohnung schoss, unter anderem gegen die Wand, ist unklar. Er löste damit in der Nacht zum Sonntag einen großen Polizei-Einsatz aus und wurde festgenommen. Bei den Schüssen des Mannes wurde ein Polizeihund tödlich getroffen. Der 63-Jährige befindet sich laut Staatsanwaltschaft noch immer im Krankenhaus. Beim Zugriff des SEK sei er kollabiert. Unklar ist weiter, ob der Schütze unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand. Nicht bekannt ist auch, ob die Waffe registriert war und er sie legal besaß.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012