Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Haftbefehl nach Messerattacke in Hanau

Kriminalität Kein Haftbefehl nach Messerattacke in Hanau

Nach einer Messerattacke auf seinen Schwager in Hanau bleibt ein 35-Jähriger auf freiem Fuß. Der Haftrichter habe keine Fluchtgefahr gesehen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau am Dienstag.

Voriger Artikel
Studie: Vorstände deutscher Konzerne weiter Männerdomäne
Nächster Artikel
Handwerk rechnet mit Umsatzplus von drei Prozent in 2018

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet.

Quelle: Marcus Führer/Archiv

Hanau. Die Ermittlungsbehörde hatte zuvor Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung beantragt. Der Mann soll am Sonntagabend bei einem Streit seinen 36 Jahre alten Verwandten zunächst mit einem Auto angefahren und ihn dann auf der Straße mit einem Messer schwer verletzt haben. Das Opfer kam in ein Krankenhaus und musste operiert werden. Die genauen Hintergründe für die Tat waren zunächst noch unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen