Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Kein Arbeitslosengeld für Taxifahrer

Darmstadt Kein Arbeitslosengeld für Taxifahrer

Auch nach einer privaten Alkoholfahrt mit Führerscheinentzug und Jobverlust kann einem Berufsfahrer das Arbeitslosengeld eine Zeit lang gesperrt werden.

Voriger Artikel
Regierungspräsidium: Neuer Name
Nächster Artikel
Polizei befreit Igel

Erst verlor er den Job, dann die finanziellen Mittel: Die Alkoholfahrt kommt dem ehemaligen Taxifahrer teuer zu stehen.

Quelle: Archivfoto

Darmstadt. Das hat das Hessische Landessozialgericht abschließend in einem heute in Darmstadt veröffentlichten Urteil entschieden. Im konkreten Fall hatte die Bundesanstalt für Arbeit einem 35 Jahre alten Taxifahrer aus Kassel für zwölf Wochen kein Arbeitslosengeld gezahlt. Richtig, sagten die Richter. Der Mann habe mit dem privaten Verstoß seine Arbeitslosigkeit grob fahrlässig herbeigeführt. Bei einem Berufsfahrer sei ein Führerschein Grundlage des Arbeitsvertrages.

Voriger Artikel
Nächster Artikel