Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Kassel baut Bus- und Bahnnetz um: 46 Millionen Fahrgäste
Mehr Hessen Kassel baut Bus- und Bahnnetz um: 46 Millionen Fahrgäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 06.02.2018
Eine Straßenbahn fährt über die Wilhelmshöher Allee. Quelle: Uwe Zucchi
Kassel

46 Millionen Fahrgäste pro Jahr müssen sich ab dem 25. März auf teils tiefgreifende Änderungen einstellen. Das bestehende Netz sei so hoch entwickelt, dass einzelne Eingriffe nicht mehr möglich gewesen seien, begründete KVG-Vorstand Thorsten Ebert die Reform. Bis zur Umstellung soll eine mehrstufige Werbekampagne Kunden in Kassel und Umgebung vorbereiten.

Die Änderungen sind umfangreich: Es gibt neue Linien, neue Verbindungen, Takte und Strecken ändern sich. Anhänger erhöhen die Kapazität einiger Trams. Auf anderen Strecken wurden feste Linien durch Anruf-Sammeltaxis (AST) ersetzt. Die Reform soll laut KVG das Angebot an die über Jahrzehnte geänderte Nachfrage anpassen. Die Verkehrsgesellschaft hofft auf mehrere Hunderttausend neue Kunden und zusätzliche Einnahmen. Laut dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) werden Fahrpläne des Öffentlichen Nahverkehrs meist schrittweise überarbeitet. Eine so große Umstellung von einem Tag auf den anderen sei ungewöhnlich.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018