Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kabinengewerkschaft UFO entscheidet über Streik bei Lufthansa

Tarife Kabinengewerkschaft UFO entscheidet über Streik bei Lufthansa

Die Gewerkschaft UFO entscheidet heute über ihr weiteres Vorgehen im Tarifstreit mit der Lufthansa. Nach schwierigen Verhandlungen am Vortag könnte ein Streik beschlossen werden, für den sich der Gewerkschaftsvorstand bereits die Zustimmung der Mitglieder eingeholt hat.

Voriger Artikel
Opel feiert Firmenjubiläum bescheiden
Nächster Artikel
Regierung will mehr Jobs für Behinderte

Die Leiharbeit an Bord soll unterbunden werden.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. In dem Tarifkonflikt geht es offiziell nur um die Gehälter und Gewinnbeteiligungen von rund 18.000 Flugbegleitern, eigentlich aber um die künftige Aufstellung der größten Fluggesellschaft Europas. UFO will erklärtermaßen die Leiharbeit an Bord von Lufthansa-Maschinen unterbinden und zudem verhindern, dass die Beschäftigten der geplanten Direktflugtochter tariflich niedriger eingestuft werden.

Der UFO-Vorstand will am Vormittag die Verhandlung vom Donnerstag bewerten. Aus Kreisen der Gewerkschaft hieß es, dass vermutlich ein Scheitern der Verhandlungen erklärt werde. Ob sich daran gleich eine konkrete Streikdrohung anschließt, blieb zunächst offen. Die Lufthansa hatte betont, dass die Gespräche nicht abgebrochen seien. man suche weiterhin am Verhandlungstisch nach einer Lösung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel