Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
K+S wegen schwachem Salzgeschäft mit Gewinnrückgang

Bergbau K+S wegen schwachem Salzgeschäft mit Gewinnrückgang

Der Dünger- und Salzproduzent K+S hat im ersten Quartal wegen eines schwachen Salzgeschäfts einen kräftigen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnet.

Voriger Artikel
Radfahrer stirbt bei Unfall in Butzbach
Nächster Artikel
Hessens Rettungsdienst mit der schnellste in Flächenländern

K+S: Progrosen sagen einen Gewinnrückgang voraus.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Während das Düngemittelgeschäft zum Jahresstart gut gelaufen sei, habe das witterungsbedingt außergewöhnlich schwache Auftausalzgeschäft im Konzern insgesamt zu kräftigen Rückgängen geführt, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch in Kassel mit.

An der Prognose für das laufende Jahr halten die Kasseler aber fest. Der Umsatz soll stabil bleiben, beim operativen Ergebnis rechnet der Konzern mit einem moderaten Rückgang.

Im ersten Quartal sackte der bereinigte Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft auf 193,4 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 261,6 Mio Euro) ab. Der Umsatz verringerte sich wegen des vergleichsweise milden und trockenen Winters um 11,6 Prozent auf 1,44 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und vor Bewertungsveränderungen von Derivaten (insbesondere zur Absicherung von Wechselkursrisiken) sank auf 281 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 368 Mio Euro).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel