Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Jeder zweite Bauernhof in Hessen bekommt Finanzspritze

Agrarwirtschaft Jeder zweite Bauernhof in Hessen bekommt Finanzspritze

Fast jeder zweite hessische Bauernhof bekommt in diesem Jahr eine Finanzspritze vom Staat.

Voriger Artikel
GM verlegt Europa-Zentrale nach Rüsselsheim
Nächster Artikel
Schulz-Asche bleibt Grünen-Vorsitzende in Hessen

Milchkühe auf einem Bauernhof

Quelle: Archivfoto

Wiesbaden. "Mit diesem Förderprogramm wollen wir Betriebe auf weniger ertragreichen Standorten, etwa in den Mittelgebirgen, einen finanziellen Ausgleich geben", teilte die Agrarministerin Silke Lautenschläger (CDU) am Samstag in Wiesbaden mit. Rund 10 000 Höfe erhalten Ausgleichszulagen von insgesamt 26 Millionen Euro, das sind fünf Millionen Euro mehr als in den Vorjahren. Gefördert werden vor allem Milchbauern. Finanziert wird die Ausgleichszulage von der EU, dem Bund und dem Land. Hessen zählt 22 000 landwirtschaftliche Betriebe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen