Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Japan-Filmfest "Nippon Connection" mit Doku über verstrahlte Pferde

Film Japan-Filmfest "Nippon Connection" mit Doku über verstrahlte Pferde

Eine Woche lang blickt das Frankfurter Filmfestival "Nippon Connection" in den kommenden Tagen nach Japan. Am Dienstag (27. Mai) beginnt die 14. Auflage des Asien-Filmfests, zu dem rund 16 000 Besucher erwartet werden.

Voriger Artikel
Einbrecher greift mit Besen an
Nächster Artikel
Bund will vorerst Aktionär der Commerzbank bleiben

Dienstagabend wird das Festival eröffnet.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Es ist nach Angaben der Veranstalter das weltweit größte Festival für japanischen Film außerhalb Japans. An sechs Tagen sind mehr als 100 Kurz- und Langfilme zu sehen. Mehr als 70 Filmschaffende und Künstler wollen ihre Werke persönlich vorstellen. Das Festival endet am 1. Juni.

Eröffnet wird das Festival am Dienstagabend im Mousonturm mit einer Komödie über einen scheinbar stets gut gelaunten, eigentlich aber einsamen Junggesellen. Bei der Eröffnungsparty gibt es erst eine Schwertkampfshow und dann Karaoke. Auch Dokumentarfilme sind zu sehen, zum Beispiel "The Horses of Fukushima", die in Japan als Delikatesse gelten, durch ihre Verstrahlung nun aber ein Risiko darstellen. Dazu kommt ein Rahmenprogramm mit 52 Veranstaltungen, angeboten wird zum Beispiel ein Kimono-Workshop oder eine Fotoausstellung mit Porträts von Menschen auf den Straßen Tokios.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen