Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jahres-Grenzwerte für Feinstaub nicht überschritten

Umweltverschmutzung Jahres-Grenzwerte für Feinstaub nicht überschritten

In dem zu Ende gehenden Jahr wird zum sechsten Mal in Folge der Grenzwert für kurzfristige Belastungen der Außenluft durch Feinstaub hessenweit nicht überschritten werden.

Wiesbaden. Ein Sprecher des Hessischen Landesamtes für Umwelt teilte am Montag mit, dass trotzdem weitere Anstrengungen unternommen werden müssten, um dauerhaft eine Einhaltung der Grenzwerte für Feinstaub zu garantieren. Konkret empfiehlt das Landesamt eine weitere Absenkung der Grenzwerte für neue Fahrzeuge, die allerdings nur auf EU-Ebene festgelegt werden könnten.

Der europaweit festgelegte Grenzwert der Feinstaubsorte "PM 10" gilt als überschritten, wenn an mehr als 35 Tagen pro Kalenderjahr eine Feinstaubkonzentration von über 50 μg/m3 im Tagesmittel gemessen wurde. Feinstaub der Sorte "PM 10" besteht laut Umwelt Bundesamt aus Partikeln, die in die Nasenhöhle, aber nicht, wie die noch kleineren Partikel der Sorte "PM 2,5", bis in die Bronchien eindringen können.

Am häufigsten wurde der Grenzwert der ersteren Feinstaubsorte im laufenden Jahr an einer Limburger Hauptverkehrsstraße und an einer ebenfalls verkehrsreichen Straße in Offenbach überschritten - jeweils an 19 Tagen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen