Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
IKEA-Prozess: Geldstrafe gemindert

Frankfurt IKEA-Prozess: Geldstrafe gemindert

Ein in den Korruptionsskandal beim Möbelhersteller Ikea verstrickter Bauunternehmer hat vor dem Landgericht Frankfurt einen Teilerfolg errungen.

Voriger Artikel
Teure Tauben geklaut
Nächster Artikel
Keine Deutschpflicht an Schulen

Ein Geschäftsmann hatte 2001 einem Ikea-Bauleiter 40.000 Euro zukommen lassen.

Quelle: Archivbild

Frankfurt. Die Richter minderten am Montag eine vom Amtsgericht verhängte Geldstrafe von 28 800 Euro auf 18 000 Euro. Von den ursprünglich drei Vorwürfen der Korruption sei nur noch einer aufrechtzuerhalten, hieß es im Urteil des Berufungsgericht. Danach hatte der 62 Jahre alte Geschäftsmann 2001 eine Summe von knapp 40 000 Euro einem Ikea-Bauleiter zukommen lassen. Im Gegenzug gab es lukrative Ikea-Aufträge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel