Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hohe Haftstrafe für Serienüberfälle auf Hotels gefordert

Prozesse Hohe Haftstrafe für Serienüberfälle auf Hotels gefordert

Nach einer Serie von sieben Raubüberfällen auf Hotels im Westen Frankfurts hat die Staatsanwaltschaft am Dienstag hohe Haftstrafen für vier der sieben Angeklagten gefordert.

Voriger Artikel
Justizministerin: Verbreitung von Falschmeldungen kappen
Nächster Artikel
Opposition fordert mehr Geld für Beratung von Schwangeren

Bücher mit der Strafprozessordnung (StPO).

Quelle: Christian Charisius/Archiv

Frankfurt/Main. Vor dem Landgericht Frankfurt beantragte der Anklagevertreter für den heute 19 Jahre alten Haupttäter eine Jugendstrafe von sieben Jahren. Der Angeklagte hatte vor Gericht eingeräumt, an allen sieben Taten mitgewirkt zu haben. Bei den Überfällen fiel den Räubern Bargeld in Höhe von knapp 8000 Euro in die Hände.

Zwei weitere Angeklagte sollen nach Erwachsenenstrafrecht zu jeweils sechs Jahren Haft verurteilt werden, ein vierter Angeklagte zu viereinhalb Jahren. Diese Angeklagten waren nicht an allen Taten beteiligt. Während der Staatsanwalt für einen weiteren Angeklagten eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren für ausreichend erachtete, plädierte er bei den beiden übrigen Angeklagten jeweils auf Freispruch. Eine Täterschaft habe nicht nachgewiesen werden können.

Die fünf Männer waren bei den Überfällen Anfang dieses Jahres mit großer Brutalität gegen das Hotelpersonal vorgegangen. Auch nachdem sie bereits ihre Beute ausgehändigt bekommen hatten, besprühten die Räuber ihre Opfer noch mit schmerzhaftem Reizgas. Die Verteidiger beantragten jeweils niedrigere Haftstrafen. Die Jugendstrafkammer will das Urteil am Donnerstag (15.00 Uhr) bekannt geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte