Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hessische Chemie erholt sich nur langsam

Krise Hessische Chemie erholt sich nur langsam

Die Chemieindustrie in Hessen erholt sich nur langsam von den Folgen der Weltwirtschaftskrise.

Frankfurt. Das Vorkrisenniveau beim Umsatz werde voraussichtlich erst 2012 wieder erreicht, erklärte der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes Hessenchemie, Karl-Hans Caprano, am Mittwoch in Frankfurt. Die aktuelle Kapazitätsauslastung liege mit 78 Prozent immer noch zehn Punkte unter dem früher erreichten Niveau. Die Situation sei bei der klassischen Chemie deutlich schlechter als bei der Pharmasparte, die nahezu unbeschadet durch die Krise gekommen sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen