Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hessens erste Bilanz mit tiefroten Zahlen

Finanzen Hessens erste Bilanz mit tiefroten Zahlen

Hessens erste Bilanz weist tiefrote Zahlen auf. Der Fehlbetrag, der nicht durch Eigenkapital gedeckt ist, beläuft sich auf 58 Milliarden Euro.

Wiesbaden. Das liegt vor allem an den hohen Pensionslasten für Beamten. Die dafür nötigen Rückstellungen und ähnliche Verpflichtungen summieren sich auf knapp 47 Milliarden Euro, wie aus der am Freitag in Wiesbaden vorgelegten Bilanz hervorgeht. Hessen hat erstmals wie ein Wirtschaftsunternehmen alle seine Vermögenswerte und Verbindlichkeiten aufgelistet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen